Die letzte Butterfahrt (2013)

Deutsch-Niederländisches Multimediaprojekt, Venlo (NL)

Es war fast wie eine Wallfahrt: die Fahrt von vielen Deutschen nach Venlo (NL) am Ende der fünfziger Jahre, um dort ihre Einkäufe zu machen. Besonders Luxusgüter wie Kaffee, Zigaretten, Butter und Käse waren begehrt. Die erste „Butterfahrt“ war am 1 Mai 1958, dem freien Tag der Arbeit. Der Käsehändler in Venlo war innerhalb einer Stunde ausverkauft.
Die darauf folgenden Butterfahrten sorgten jahrelang für Riesenumsätze und übervolle Geschäfte. Ganze Deutsche Familien fuhren mit organisierten Busreisen oder mit dem Auto nach Limburg.
Der Künstler Klaus Boegel aus Geldern (DE) kann sich noch gut daran erinnern, wie er mit seinen Eltern von Köln aus diese Fahrt unternahm.
Die Erinnerung inspirierte ihn zu der Initiative und dem Konzept von „Die letzte Butterfahrt“. Er lud Künstler ein um sich inspirieren zu lassen durch das Material Butter und das Thema „Butterfahrt“ und teilzunehmen an einem grenzübergreifenden Kunstprojekt. Ungefähr dreißig Niederländische und Deutsche Künstler haben mittels Video, Fotographie, Theater, Performance, Malerei und Bildhauerei, der Vielgestaltigkeit des Themas Ausdruck verliehen und damit 55 Jahre später ein Stück gemeinschaftliche Kulturgeschichte wieder lebendig werden lassen in einem Rückblick auf ein außergewöhnliches Phänomen.

zurück